AM DRITTEN TAGE AUFERSTANDEN VON DEN TOTEN!!
 
StartseiteKalenderAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 100 Bibelverbrennungen im Iran 2010

Nach unten 
AutorNachricht
KTN

avatar

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: 100 Bibelverbrennungen im Iran 2010   Di 12 Apr - 2:27:14

Im Iran wurden 2010 mehrere Hundert Bibeln von STAATLICHEN Behörden verbrannt. Die erste am 29. Mai 2010.

Die erste Bibelverbrennung wurde auf dem iranischen Online-Magazin Atynews gezeigt. Das ist ein Online-Magazin unter der Leitung von Pasdaran, einem hohen Offizier der regiemtreuen "Armee der Wächter der Islamischen Revolution", denen auch Präsident Ahmadinedschad angehörte.
Quelle

Darauf folgten Koranverbrennungen 2011 im Iran durch Perser, die auf vielen iranischen Blogs verbreitet wurden und erst dann verbrannte der Pastor in den USA einen Koran. Auch wird auf vielen iranischen Blogs aufgerufen den Koran zu verbrennen. Die Koranverbrennung durch Perser ist ein neues Widerstandssymbol gegen die iranische Diktatur geworden.

Der Mob in Afghanistan nahm sich das Recht raus, Menschen zu töten, nur weil jemand einen Koran verbrannt hat. Einige Allesversteher gaben dem Pastor eine Mitverantwortung. Man stelle sich vor, Christen würden jedes Mal das Gleiche tun, wenn irgendwo in einem muslimischen Land eine Bibel verbrannt wird!!! Dürfen jetzt Christen auch wahllos für jede Bibel ein paar Moslems abfackeln und Allesversteher würden dann dem iranischen Regime und nicht den christlichen Mördern die Schuld dafür geben?


Die größte religiöse Minderheit im Iran sind die Bahais. Deren Führungsmitglieder sitzen seit 2008 ohne Anklage im Knast. Die Gutmenschen sollten sich mal lieber über die Verfolgung von Frauen und religiösen Minderheiten im Iran, der Türkei und den arabischen Staaten aufregen. Dafür sind sie aber zu feige. Stattdessen stürzen sie sich auf eine Koranverbrennung und schweigen über die Morde an Minderheiten im Iran und Arabien, sie helfen so faktisch den Islamisten und Mördern.

Zusammengefasst: Der Koran wird fast nur von Persern aus Protest im Iran verbrannt!!!!!


iranische Quelle 2
iranische Quelle mit einer sehr schönen Übersetzung
iranische Quelle 4
iranische Quelle 5
iranische Quelle 6

_________________
"Nichts kann mehr zu einer Seelenruhe beitragen, als wenn man gar keine Meinung hat."
Georg Christoph Lichtenberg
Nach oben Nach unten
KTN

avatar

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: 100 Bibelverbrennungen im Iran 2010   So 4 Dez - 2:20:49

1. Mohammad Ali Djafari, Kommandeur der islamischen Revolutionsgarden (IRGC)

Als Kommandeur der Revolutionsgarden kontrollierte Jafari die Bassidji-Kraefte waehrend der Praesidentschaftswahl im Juni 2009. Die ihm unterstellten Bassidji-Truppen beteiligten sich am brutalen Schlagen, der blutigen Ermordung und an der willkuerlichen Verhaftungen von friedlichen Demonstranten.



2. Sadeq Mahsouli, Minister fuer Wohlfahrt und Sicherheit und ehemaliger Innenminister

Als Innenminister zur Zeit der Praesidentschaftswahl im Jahre 2009 unterstanden Mahsouli saemtliche Polizei- und Sicherheitskraefte des Innenministeriums. Seine Truppen waren verantwortlich fuer den Angriff auf die Wohnheime der Universitaet Teheran am 15. Juni 2009, bei dem Studenten brutalst geschlagen und inhaftiert wurden. Die inhaftierten Studenten wurden im Keller des Innenministeriums vielfach gefoltert und misshandelt; andere Demonstranten wurden in Camp Kahrizak, das von der Polizei unter der Kontrolle Mahsouli betrieben wurde, schwer missbraucht.



3. Qolam-Hossein Mohseni-Ejei, Generalstaatsanwalt des Iran und ehemaliger Geheimdienst-Minister

Als Geheimdienst-Minister zur Zeit der Praesidentschaftswahl vom Juni 2009 hat Mohseni-Ejei Angriffe auf Demonstranten und zu ihrer Festnahme ermaechtigt. Die Demonstranten wurden ohne jede formale Anklage festgenommen und waren waehrend der Haft vielfach den Schlaegen der Geheimdienstler und der Isolationshaft ausgesetzt, wobei ihnen ein faires Gerichtsverfahren vollkommen verweigert wurde. Darueber hinaus wurden Politiker unter unertraeglichen Verhoeren mit Folter, Misshandlungen, Erpressung und Bedrohung von Angehoerigen zu falschen Gestaendnissen gezwungen.


_________________
"Nichts kann mehr zu einer Seelenruhe beitragen, als wenn man gar keine Meinung hat."
Georg Christoph Lichtenberg
Nach oben Nach unten
KTN

avatar

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: 100 Bibelverbrennungen im Iran 2010   Di 6 Dez - 6:52:57

Said Mortazavi, ehemaliger Generalstaatsanwalt von Teheran

Als Generalstaatsanwalt erteilte Mortazavi eine Blankovollmacht zur Inhaftierung Hunderter von Aktivisten, Journalisten und Studenten und war fuer die Entsendung der Gefangenen nach Camp Kahrizak verantwortlich, wo diese schwer gefoltert und brutalst misshandelt wurden, was zu mehreren Todesfaellen fuehrte.

Im August 2010 wurde er wegen seiner Verwicklung in den Tod von drei jungen Maennern in Camp Kahrizak von der iranischen Justiz vom Amt suspendiert.



Heydar Moslehi, Geheimdienst-Minister

Heydar Moslehi ist seit August 2009 Geheimdienst-Minister. Unter seiner Fuehrung hat das Ministerium die Praxis der willkuerlichen Inhaftierung und Verfolgung von Demonstranten und Dissidenten fortgesetzt. Es ist ausserdem fuer den Zellentrakt 209 des beruechtigten Evin-Gefaengnisses in Teheran verantwortlich, in der zahlreiche oppositionelle Aktivisten wegen ihres friedlichen Widerstands gegen die herrschende Regierung inhaftiert sind.

Die Verhoerbeamten des Geheimdienstes haben Haeftlinge des Trakts 209 Schlaegen, psychischer Misshandlung und sexuellem Missbrauch unterzogen. In den vergangenen Monaten berichteten Haeftlinge des Zellentrakts 209 von erzwungenen Gestaendnissen und Eingriffen des Geheimdienstes in Gerichtsverfahren. Ein Haeftling dieses Traktes wurde nach einem erzwungenen Gestaendnis hingerichtet, ein weiterer wurde hingerichtet, nachdem er unter Folter zu keinem Gestaendnis bereit war. Als Geheimdienst-Minister ist Moslehi fuer die fortgesetzte Folter von Gefangenen verantwortlich.



Mostafa Mohammad Najjar, Innenminister und ehemaliger Vize-Kommandeur der Streitkraefte fuer Strafverfolgung

Mostafa Mohammad Najjar wurde im November 2009 zum stellvertretenden Kommandeur der Streitkraefte und als Verantwortlicher fuer die Polizeikraefte ernannt, um „Ordnung und Sicherheit zu garantieren“.

Er war verantwortlich fuer die Massnahmen der Regierung bzgl. der Proteste am Aschura-Tag, einem hohen schiitischen Feiertag, der am 27. Dezember 2009 begangen wurde. Staatlichen Medien zufolge wurden an diesem Tage 37 Tote und hunderte Verhaftete gezaehlt. Als amtierender Innenminister befehligt Najjar saemtliche Polizeikraefte, Geheimdienstagenten des Innenministeriums sowie Agenten in Zivil.


_________________
"Nichts kann mehr zu einer Seelenruhe beitragen, als wenn man gar keine Meinung hat."
Georg Christoph Lichtenberg
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 100 Bibelverbrennungen im Iran 2010   

Nach oben Nach unten
 
100 Bibelverbrennungen im Iran 2010
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 31.12.2010 - SILVESTRO XI @ Theater der Gezeiten - Bochum
» 04.12.2010 - Schalldruck '10 w/ Chris.Su & Proktah @ AKK - Karlsruhe
» Alix Perez b2b Rockwell b2b Icicle - live at Shogun Audio (Cable) 13.11.2010
» 11.12.2010 - Substanz feat. Mr. Knister @ Viertelbar - Wuppertal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
3 MUSKETIERE. EINER FUER ALLE, ALLE FUER EINEN!! :: Ihre erste Kategorie :: politik-
Gehe zu: